Fahrbahn / Gehweg überschwemmt

Datum: 12.06.18 Ort: Gelting
Uhrzeit: 17:59 Uhr Straße: Gesamtes Ortsgebiet

Am späten Dienstagnachmittag brach ein Starkregenereignis über Gelting herein. Binnen Minuten konnten die Wassermassen nicht mehr vom Boden und der Kanalisation aufgenommen werden und flossen so oberirdisch in die niedrig gelegenen Ortsgebiete. Das dabei mitgerissene Schwemmgut und der Schlamm verlegten die Gullys dabei immer noch weiter, was die Situation schnell noch zusätzlich zuspitzte. Nach kurzer Zeit standen weite Teile der Markt Schwabener Straße, der Finsinger Straße, des Tanzfleckls und weiterer Straßen unter Wasser. Von dort aus bahnte sich das Wasser seinen Weg in zahlreiche Keller und in eine Tiefgarage.

Um 17:59 Uhr begann so der Einsatz für die Feuerwehr Gelting mit dem Schlagwort "Fahrbahn/Gehweg überschwemmt".

Aufgrund des schnell absehbaren Ausmaßes der Überschwemmungen wurde durch den Einsatzleiter der FF Gelting umfangreiche Unterstützung in Form von Sandsäcken und Einsatzkräften angefordert. Insgesamt waren im Ortsgebiet und der näheren Umgebung die Feuerwehren aus Pliening, Landsham, Poing, Markt Schwaben, Finsing, Eicherloh, Neufarn, Kirchheim und Gelting im Einsatz.

Mit vereinten Kräften wurden Keller und Tiefgaragen ausgepumpt, Gebäude gesichert und Straßen gereinigt. Aufwendig war das im Fall eines aufgeschwommenen Öltanks im Keller eines Wohnhauses, wo das umweltgefährdende Öl-Wasser-Gemisch abgepumpt und von einer Kirchheimer Spezialfirma abtransportiert werden musste.

Durch die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung wurde am und im Feuerwehrhaus Gelting eine Einsatzzentrale eingerichtet. Dabei wurden durch die Leitstelle Erding alle Einsätze nach Gelting weitergereicht, die Aufteilung auf die Einheiten und Fahrzeuge fand vor Ort statt.

Auch die Verpflegung der über mehrere Stunden im Einsatz befindlichen Einsatzkräfte wurde im Feuerwehrhaus Gelting bereitgestellt.

Ein besonderer Dank gilt dabei der Metzgerei Holzner und der Firma EDEKA Pfeilstetter in Pliening, die umfangreiche Verpflegung, darunter süße und salzige Snacks sowie Getränke, kurzerhand spendete und somit die Einsatzkräfte stärkte.

Auch die anderen örtlichen Lebensmittelgeschäfte wie die Metzgerei Obermaier, Tobis Backstube sowie die Firma Getränke Huber hielten sich weit über die gewöhnlichen Öffnungszeiten hinaus bereit, um die Einsatzkräfte zu verpflegen.

Hierfür möchten wir uns auch auf diesem Wege nochmals herzlich bedanken.

Gegen 02:00 Uhr schließlich konnte die Bereitschaft aufgelöst werden. Insgesamt wurden 30 Einsatzstellen abgearbeitet.